KfW Resaerch: Unternehmensnachfolge 2019

05 Feb KfW Resaerch: Unternehmensnachfolge 2019

Rund 227.000 Inhaber im Mittelstand streben bis Ende 2020 die Fortführung des Unternehmens durch einen Nachfolger an. Über ein Drittel dieser kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) haben den bevorstehenden Generationenwechsel bereits erfolgreich gemeistert und einen Nachfolger gefunden; weitaus mehr als zuletzt. Mit anderen Worten: Das Nachfolgemanagement ist stärker in das Bewusstsein der aktuellen Inhabergeneration im Mittelstand gerückt.
Generell zeigt das KfW-Mittelstandspanel eine erhöhte Sensibilität für das Thema Nachfolge. Die Inhaber sind besser vorbereitet – die Nachfolgelösung ist häufiger bereits gefunden als vor Jahresfrist. Externe Käufer als präferierte Variante gewinnen sichtbar an Bedeutung.
Die Ertragssituation und Eigenkapitalstärke der meisten Nachfolgeplaner ist solide. Dennoch müssen viele Puzzleteile für eine erfolgreiche Nachfolgelösung passen. Vor allem ausreichend Vorlauf ist entscheidend. Speziell für rund 36.000 Unternehmen wird die Zeit aber knapp. Sie planen die Nachfolge in den kommenden zwei Jahren, haben allerdings noch keinerlei Aktivitäten unternommen.
Der zentrale Engpass für viele Nachfolgewünsche ist weiter eine dünn besetzte nachrückende Unternehmergeneration. Die Anzahl nachrückender Existenzgründer ist zu gering – und zudem in den letzten Jahren weiter gesunken.
Nachfolgemanagement

Hier bitte download: Fokus-Nr.-241-Januar-2019-Nachfolge-Monitoring-Mittelstand